Abteilung III
Jahrgänge 11-13

Karin Schulte

Die Abteilungsleiterin III ist zuständig für die Koordination der organisatorischen und pädagogischen Arbeit in der Jahrgangsstufe 11 bis 13.

Sprechzeiten: Tel. Anmeldung erbeten.

Raum: B 003

Tel. Nr.: 0 28 41 / 79 06 – 0
Fax Nr.: 0 28 41 / 79 06 – 40
E-Mail: schu@hrg-moers.de

Informationen zur gymnasialen Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe der HRG

Die Hermann-Runge-Gesamtschule hat sich eine besonders intensive individuelle Förderung und Betreuung jedes Einzelnen in Fragen der persönlichen Schullaufbahn und der nach dem Abitur folgenden weiteren Ausbildung zur Aufgabe gemacht. Die Abteilungsleiterin und das Beratungsteam beraten die Schülerinnen und Schüler sowohl bei ihren individuellen Kurswahlen als auch bei persönlichen Problemen. Der Studien-und Berufswahlkoordinator begleitet die Entscheidungen im Rahmen von KAOA („Kein Abschluss ohne Anschluss“) in diesem Bereich von der EF (Auswahl des Praktikumsplatzes)  bis zur Q2 (Auswahl des Ausbildungsberufes bzw. des Studienplatzes).

Der Übergang von der Sekundarstufe I zur Sekundarstufe II wird durch das Methodentraining am Ende von Klasse 10 erleichtert.

Unser Kursangebot in der gymnasialen Oberstufe orientiert sich einerseits an den individuellen Interessen unserer Schülerinnen und Schüler und andererseits an den späteren Herausforderungen in Studium und Beruf.

Besonderheiten im Kursangebot sind

  • Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache, die einen Schwerpunkt im sprachlichen Bereich bildet und daher auch für Seiteneinsteiger besonders interessant ist,
  • Kurse in Technik, Biologie und Chemie, die vor allem naturwissenschaftlich-technisch interessierten Schülerinnen und Schülern gute Auswahlmöglichkeiten bieten,
  • Pädagogik und Philosophie als neue Fächer, die allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe EF gleiche Ausgangspositionen bieten.

Im Hinblick auf eine spätere Berufswahl sind folgende Abschlüsse in unserer Oberstufe zu erreichen:

  • Am Ende der Klasse Q1 – ohne Zusatzprüfung und mit durchschnittlich ausreichenden Leistungen als Grundvoraussetzung – kann die Fachhochschulreife erreicht werden. Zusammen mit einem einjährigen gelenkten Praktikum eröffnen sich als Möglichkeiten ein späteres Fachhochschulstudium oder der Eintritt in den gehobenen öffentlichen Dienst.
  • Am Ende der Klasse Q2 – mit Bestehen der Abiturprüfung – kann die Allgemeine Hochschulreife erworben werden. Sie ermöglicht:

– eine verkürzte Ausbildung in anspruchsvollen Ausbildungsberufen,
– betriebsinterne Ausbildungen bei Banken, Versicherungen, Verwaltungen,
– ein Hochschulstudium.

Leitlinien der Oberstufenarbeit an der HRG

Fachliches Lernen / Fachliche Arbeit

 

Die fachliche Arbeit im Team der Oberstufe basiert auf einer engen Abstimmung der Lehrenden bezüglich der Inhalte und Methoden der einzelnen Fächer. Diese Abstimmung erfolgt in den Fachkonferenzen, die kontinuierlich die schulinternen Curricula evaluieren und gegebenenfalls revidieren. Einen Beitrag zu einer fruchtbaren Evaluations- und Diskussionskultur auf der Ebene der Fachkonferenzen leistet eine enge Absprache der unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer bezüglich der Inhalte und Aufgabenstellungen der Klausuren.

 

Methodenschulung

 

Die Befähigung zu „lebenslangem Lernen“ über den Erwerb eines möglichst breiten Spektrums von Methoden steht ebenso im Mittelpunkt der unterrichtlichen Arbeit an der Hermann-Runge-Gesamtschule wie das fachliche Lernen.

Die Arbeit in der Oberstufe des Jahrgangs EF beginnt für die Lernenden und Lehrenden mit einem grundlegenden Methodentraining. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Lerntypen und Lernkanäle kennen, reflektieren Lernbedingungen, erwerben Kenntnisse im effektiven Umgang mit (Sach-)Texten und Strategien eines gelungenen Zeitmanagements. Zusätzlich werden die Schülerinnen und Schüler in den Computerraum der Schule und in die Informationsbeschaffung und Materialsuche über die Zentralbibliothek, die Fernleihe bzw. das Internet eingeführt. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Personal der Zentralbibliothek Moers. Während des Methodentrainings haben die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit sich kennen zu lernen, ein Gefühl des Miteinanders und des Zusammenhalts zu entwickeln, das auch den Seiteneinsteigern von anderen Schulformen den Übergang in die Sekundarstufe II der Hermann-Runge-Gesamtschule erleichtert.

Die Methodenschulung wird im Jahrgang EF ausgebaut in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Go! to School“. Hier entwickeln die Schülerinnen und Schüler Unternehmensideen und lernen diese zu präsentieren. Bei einer abschließenden Bewertung der Geschäftsideen sind außerschulische Partner ( z.B. Kammern, Wirtschaftsförderung und Banken ) beteiligt. In Verbindung mit den Projekttagen und der Facharbeit in Jahrgang Q1 wiederholen und üben die Schülerinnen und Schüler Techniken des Zusammenfassens von Texten, des Exzerpierens, des Zitierens, der Bibliotheks- und Internetrecherche workshopartig. In den schulinternen Lehrplänen der einzelnen Oberstufenfächer sind Methoden, die selbstständiges Lernen der Schülerinnen und Schüler fördern ( z.B. kooperatives Lernen, Wochenplanarbeit, Stationenlernen ) fest verankert.

 

Raumkonzept

 

Das Raumkonzept des Oberstufengebäudes sieht zwei Schülerarbeitsräume vor, die von Schülerinnen und Schülern in ihren Freistunden für eigenständiges Arbeiten genutzt werden können. Zudem bietet die gemütliche „Lernecke“ in der Mensa, die den Oberstufenschülern vorbehalten ist, einen Raum für ruhiges Arbeiten, allein oder in der Gruppe oder für das soziale Miteinander.

 

Beratungskonzept

 

Das Beratungskonzept der Oberstufe an der Hermann-Runge-Gesamtschule setzt die Beratungsarbeit in der Sekundarstufe I insofern fort, als auch weiterhin davon ausgegangen wird, dass Beratung hier nicht nur Schullaufbahnberatung bedeutet, sondern Schülerinnen und Schüler zum Teil auch weiterhin einer intensiveren pädagogischen Betreuung bedürfen. In der Abteilung arbeiten Tutoren und Beratungslehrer eng mit der Abteilungsleitung zusammen, um möglichst frühzeitig auf Verhaltensauffälligkeiten und Probleme der Schülerinnen und Schüler reagieren zu können. Ebenso werden auch mit den Eltern volljähriger Schülerinnen und Schüler intensive Kontakte gepflegt.

Im Rahmen der Prävention an der Hermann-Runge-Gesamtschule werden sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Eltern regelmäßige Informationsveranstaltungen angeboten, z.B. im Rahmen des Verkehrssicherheitstrainings oder der Drogenprävention.

Das Beratungskonzept umfasst ebenso eine gezielte Berufswahlorientierung in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Moers und Fachhochschulen und Universitäten.

 

Jahrgang Thema
EF Zweiwöchiges Schülerbetriebspraktikum
EF Projekt „Go! to School“ – Praxisseminar „Ausflug in die Selbstständigkeit“
EF Informationsveranstaltung „Wege nach dem Abitur“
Q1 Informationsveranstaltung „Duales Studium“
Q1 Projekttage zu Bewerbungsverfahren
Q2 Informationsveranstaltung für Studieninteressierte

Ergänzt wird dieses Programm durch regelmäßige Einzelberatungstermine durchgeführt von der Agentur für Arbeit und durch Besuche bzw. Kooperationen bei/mit den umliegenden Fachhochschulen und Universitäten, die sich nach dem jeweils aktuellen Angebot richten.

unsere Beratungslehrer

Achim Lubetz

Achim Lubetz

Beratungslehrer Qualifiaktionsphase 2

Sprechzeiten: Tel. Anmeldung erbeten.

Tel. Nr.: 0 28 41 / 79 06 – 0
Fax Nr.: 0 28 41 / 79 06 – 40
E-Mail: lube@hrg-moers.de

Silvia Miessen

Silvia Miessen

Beratungslehrerin Qualifikationsphase 1

Sprechzeiten: Tel. Anmeldung erbeten.

Tel. Nr.: 0 28 41 / 79 06 – 0
Fax Nr.: 0 28 41 / 79 06 – 40
E-Mail: mies@hrg-moers.de

Ulrike Klix-Nächilla

Ulrike Klix-Nächilla

Beratungslehrerin Einführungsphase

Sprechzeiten: Tel. Anmeldung erbeten.

Tel. Nr.: 0 28 41 / 79 06 – 0
Fax Nr.: 0 28 41 / 79 06 – 40
E-Mail: klix@hrg-moers.de